Laser sind unsere Kompetenz und Leidenschaft.
Wir ebnen den Weg zu innovativer Anwendung:
Wissen schafft Wirtschaft.

Mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Forschung und Entwicklung
in den Geschäftsbereichen „Materialbearbeitung und Bearbeitungs-
systeme“ und „Optische Messtechnik und optoelektronische Systeme“
machen uns zu Ihrem Ansprechpartner.

mehr über Forschung

Maßgeschneiderte Forschung und
Entwicklung in Aktion erleben.

Forschen, entwickeln, schweißen, schneiden, abtragen, generieren,
messen, fertigen, überwachen – von mikro bis makro.

mehr über Anwendung

Institut

Das 1977 gegründete BIAS startete als erstes außeruniversitäres, ziviles Laserinstitut Deutschlands. Etwa 100 Mitarbeiter engagieren sich für Forschung, Lehre und Anwendung.

Laser sind ein Herzstück unserer Arbeit. Unter den unscheinbarem Gehäusen verbirgt sich ein vielseitiges Werkzeug für die Materialbearbeitung und die optische Mess- und Prüftechnik.

Unsere hochmoderne und spezialisierte Ausstattung ermöglicht es, unterschiedlichste Anforderungen zu erfüllen. Auf dieser Maschine können bis zu vier Meter lange Blechverbindungen geschweißt werden.

Engagiert und auf den Punkt setzen wir Projekte mit unseren Partnern um. Bei dieser Fahrzeugtür wurde durch einen neu entwickelten Prozess eine bisher unerreichte Spaltüberbrückbarkeit beim Laserschweißen von Aluminium-PKW-Türen erreicht.

Im Flugzeugbau wird verstärkt auf Leichtbau und optimale Ausnutzung der Materialeigenschaften gesetzt, wie bei dieser Sitzschiene aus Aluminium und Titan.

Streifenprojektion und –reflektion eignen sich zur hochgenauen Formmessung von Oberflächen – von Nanometer bis Meter.

Laser Ultraschall eignet sich als automatisierbares Verfahren unter anderem zur zerstörungsfreien Prüfung von CFK.

Viele unserer Mitarbeiter haben die Möglichkeit einer Promotion an der Universität Bremen erfolgreich genutzt!

Institutsleitung

×

PROF. DR.-ING.
FRANK VOLLERTSEN

Geschäftsführung
Geschäftsbereich Materialbearbeitung und Bearbeitungssysteme

  • acatech (Deutsche Akademie der Technikwissenschaften)
  • AGU (Arbeitsgemeinschaft Umformtechnik)
  • AWS (American Welding Society)
  • CIRP (International Institution for Production Engineering Reaserch)
  • Commission IV und XII der IIW (International Institution of Welding)
  • Deutsche Gruppe der IDDRG (International Deep Drawing Research Group)
  • DVS (Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren)
  • LIA (Laser Institute of America)
  • VDI (Verein Deutscher Ingenieure)
  • WGP (Wissenschaftliche Gesellschaft für Produktionstechnik)
  • WLT (Wissenschaftliche Gesellschaft Lasertechnik)
  • seit 01.01.2003
    Institutsleiter des BIAS und Professor an der Universität Bremen
  • 1998 - 2002
    ordentlicher Professor an der Universität Paderborn
  • 1996
    Habilitation
    Laserstrahlumformen
    Lasergestützte Formgebung: Verfahren, Mechanismen, Modellierung
  • 1990
    Promotion
    Pulvermetallurgische Verarbeitung eines übereutektoiden verschleißfesten Stahls
  • 1980 - 1986
    Studium
    Universität Erlangen - Nürnberg, Werkstoffwissenschaften
    Schwerpunkt: Gefüge und Eigenschaften
  • März 2007
    Gastprofessor an der Shanghai Jiao Tong Universität (Shanghai, VR China)
  • März 2002
    Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis
  • November 1997
    Wolfgang-Finkelnburg-Preis 1997
  • November 1996
    n.v. Bekaert s.a. Biennial Award (Belgien)
  • November 1991
    Promotionspreis der Technischen Fakultät
  • September 1991
    BMW Scientific Award 1991
PROF. DR.-ING.
FRANK VOLLERTSEN

PROF. DR. RER. NAT. HABIL. RALF B. BERGMANN

Geschäftsführung
Geschäftsbereich Optische Messtechnik und optoelektronische Systeme

  • Advances in OptoElectronics – Associate Editor
  • AHMT – Arbeitskreis der Hochschullehrer für Messtechnik e.V., Mitglied
  • DHV - Deutscher Hochschulverband, Mitglied
  • DGaO – Deutsche Gesellschaft für angewandte Optik, Mitglied im Arbeitskreis „Optische Sensorsysteme"
  • DPG – Deutsche Physikalische Gesellschaft, Mitglied
  • EOS – European Optical Society, Mitglied
  • EPoSS – European Technology Platform on Smart Systems Integration
  • ISIS – Sensorial Materials Scientific Center
  • JEOS:RP - Journal of the European Optical Society: Rapid Publications, Section Editor "Integrated Optics and Micro-Photonics"
  • MAPEX - Material, Process, Excellence, Universität Bremen, stellvertretender Sprecher
  • MCB – Microsystems Center Bremen, Universität Bremen
  • OSA – Optical Society of America, Mitglied
  • Photonics 21, Workgroup 6: Design and Manufacturing of Optical Components and Systems
  • SPIE- The International Society for Optical Engineering, Senior Member
  • VDI/VDE GMM – Gesellschaft Mikroelektrotechnik, Mikrosysteme- und Feinwerktechnik, Mitglied im Fachausschuss Mikrooptik
  • WLT – Wissenschaftliche Gesellschaft Lasertechnik
  • "1st EOS Topical Meeting (TOM) on Micro- and Nano-Optoelectronic Systems", 07.-09.12.2011 in Bremen, Chairs: R. B. Bergmann und W. Lang (IMSAS)
  • "Si-Photonics" (TOM 2) within the "European Optical Society Annual Meeting" (EOSAM 2012) in Aberdeen, 25.-28.09.2012, Chairs: R. B. Bergmann, A. Garcia-Ortiz (ITEM) and G. Reed (University of Southampton, GB)
  • "Si-Photonics" (TOM 2) within the "European Optical Society Annual Meeting" (EOSAM 2014) in Berlin, 15.-18.09.2014, Chairs: R. B. Bergmann, G. Reed (University of Southampton, GB)
  • seit 1. 7. 2008
    Professor im Fachbereich 1 Physik und Elektrotechnik der Universität Bremen und Geschäftsführer am BIAS - Bremer Institut für angewandte Strahltechnik GmbH
  • 2006 – 2008
    Abteilungsleitung Physikalisches Analyselabor im Qualitätsmanagement des Geschäftsbereichs Automobilelektronik der Robert Bosch GmbH in Reutlingen
  • 2001 – 2006
    Abteilungsleitung "Angewandte Physik" in der Zentralen Forschung und Vorausentwicklung der Robert Bosch GmbH, Gerlingen, Schillerhöhe
  • 2000
    Umhabilitation an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der Universität Stuttgart im Fachgebiet "Physikalische Elektronik"
  • 1998
    Habilitation an der Geowissenschaftlichen Fakultät der Universität Freiburg im Fachgebiet "Angewandte Kristallographie und Materialwissenschaften"
  • 1997 – 2001
    Leiter der Arbeitsgruppe Kristallines Silicium am Institut für Physikalische Elektronik der Universität Stuttgart
  • 1997
    Einreichung der Habilitationsschrift, Thema "Kristallisation von Si auf Glas - Schlüsseltechnologie für die Photovoltaik"
  • 1993 – 1997
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max Planck Institut für Festkörperforschung
  • 1991 – 1993
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der University of New South Wales, Sydney, Australien
  • 1991
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Festkörperforschung in Stuttgart
  • 1991
    Promotion im Fach Physik
  • 1988 – 1991
    Doktorarbeit am Max-Planck-Institut für Festkörperforschung in Stuttgart, Thema: "Siliziumschichten auf Siliziumdioxid - Herstellung und Charakterisierung von Schichtsystemen"
  • 1988
    Diplom im Fach Physik
  • 1986 – 1988
    Diplomarbeit am Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme in Freiburg, Thema: "Untersuchung der Minoritätsträgerlebensdauer in Silicium durch Lichtpulsanregung"
  • 1985 – 1988
    Physikstudium an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • 1982 – 1985
    Physikstudium an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

PROF. DR. RER. NAT. HABIL.
RALF B. BERGMANN

DIPL. KFF. ERIKA TAULIEN-MATTHIES

Geschäftsführung
Geschäftsbereich Finanzen, Organisation und Verwaltung

  • Seit 2011
    am BIAS als Verwaltungsleiterin und
  • seit 2013
    Geschäftsführerin Finanzen, Organisation und Verwaltung
  • 2006- 2011
    Finanz- und Verwaltungsleiterin bei einem Bremer Beschäftigungsträger
  • 1989 – 2005
    Verschiedene leitende Positionen im Bereich Controlling und Finanz- und Rechnungswesen bei international tätigen Logistikunternehmen
  • Studium der Betriebswirtschaftslehre
    an der TU Berlin
DIPL.-KFF
ERIKA TAULIEN-MATTHIES

Auf dem Weg zum holographischen 3D-Fernsehen

Am BIAS werden die theoretischen und experimentellen Grundlagen für ein zukünftiges holographisches 3D-Fernsehen geschaffen, welches die typischen Nachteile der derzeit am Markt angebotenen 3D-Realisierungen vermeidet.

SFB "Farbige Zustände" Teilprojekt "Laser-Härte"

Am BIAS wird ein neuartiges Hochgeschwindigkeits-Härteprüfverfahren auf Basis von laserinduzierten Schockwellen etabliert.

SFB "Farbige Zustände" Teilprojekt "Laserlegieren"

Es soll am BIAS eine neue Methode erforscht werden, mit der homogene Legierungsvarianten definierter Zusammensetzung für Hochdurchsatz­verfahren generiert werden können.

Lernen lebendig gestalten. Praxisnah.
Voller Möglichkeiten. Wissen schaffen.

Die Professoren des BIAS bieten Vorlesungen an der Universität Bremen an,
die sich an Studierende der Fachbereiche „Produktionstechnik" und „Phy-
sik und Elektrotechnik" sowie Studieninteressierte richten. Wir vergeben
regelmäßig Themen für studentische Abschlussarbeiten (Bachelor-,
Masterarbeiten).

mehr über lehre am BIAS.

Veranstaltungen am BIAS

WGP-Assistenten­treffen

Die Wissenschaftliche Gesellschaft für Produktionstechnik lädt Jungwissenschaftler zum Networking ein.

LAF 2016

Am 23./24. November treffen sich in Bremen mehr als 100 Anwender und Hersteller. Das Programm ist jetzt veröffentlicht.

ICNFT 2018

The ICNFT is a forum for researchers and professional practitioners to exchange ideas and experience

Starke Partner.

Wissenschaft

Wir kooperieren mit nationalen und internationalen Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Verbände, Vereine und Gremien

Wir sind gut vernetzt.

Anwender

Unsere starken Partner in der Industrie.

Miteinander wachsen. Karriere am Bias.

Das BIAS lebt vom gegenseitigen Austausch und der Expertise seiner Mitarbeiter. Es bietet interessante Karrieremöglichkeiten für Wissenschaftler und Ingenieure, sowie spannende Jobs für studentische Hilfskräfte. Informieren Sie sich über unsere aktuellen Stellenausschreibungen.

Mehr erfahren