Löten und Schweißen mit dem Laserstrahl ermöglicht die präzise und schnelle Fertigung in verschiedenen Branchen. Am BIAS arbeitet die Gruppe Fügeprozesse daran, den Laserstrahl als flexibles und robustes Werkzeug zu etablieren. Die Arbeitsgruppe legt ihren Schwerpunkt auf die Forschung und Entwicklung in den Bereichen der Hybridprozesse, dem Laserlöten und dem Schweißen von Stählen, wobei sowohl der Bereich der Fein- als auch Dickbleche adressiert wird.

Hybridprozesse

Im Bereich der Hybridprozesse forscht die Gruppe Fügeprozesse intensiv an den Wechselwirkungen des Laserstrahls mit einem Lichtbogen. Der in einem Projekt mit Beteiligung des BIAS entwickelte koaxiale Laser-Plasma-Hybridbearbeitungskopf ermöglicht beispielsweise das flussmittelfreie Löten von Aluminium.

Die Stabilisierung des Lichtbogenprozesses durch die Laserstrahlung ist weiterhin Gegenstand der aktuellen Forschung. Löten mit dem Laserstrahl stellt eine weitere Kompetenz des BIAS dar. Besonders für Anwender aus dem Bereich des Automobilbaus wird das Laserlöten an verzinkten Blechen beforscht und weiterentwickelt. Neben den hohen Ansprüchen an die Prozessdauer, die Nahtoptik und die mechanischen Eigenschaften wird besonders die Steigerung der Wirtschaftlichkeit des Verfahrens adressiert.

Im Fokus stehen zudem besonders hochfeste Stähle, die am BIAS in Forschungsprojekten und Industrieaufträgen gefügt und untersucht werden. Dabei werden unter anderem auch Prozesskombinationen wie das Laser-Lichtbogen-Hybridschweißen eingesetzt, um hochfeste Verbindungen herzustellen.

Die Gruppe Fügeprozesse adressiert Herausforderungen wie das Auftreten von Spalten beim Fügen und arbeitet fortwährend an stabileren und effizienteren Prozessen.

Helge Kügler

M.Sc.
  • Gruppenleiter

Die Erweiterung der derzeit geltenden Prozessgrenzen ist stets eine Herausforderung, der sich die Gruppe Fügeprozesse annimmt. Darüber hinaus werden systemtechnische Lösungen für den kosten- und energieeffizienten Einsatz der Lasertechnik in der Wirtschaft entwickelt. Durch die enge Zusammenarbeit mit OEMs und KMU in anwendungsnahen Forschungsprojekten gelangen innovative Fügesysteme in die Anwendung.

Neben Forschungsprojekten werden robuste Fügeprozesse in direkter Zusammenarbeit mit Industrieunternehmen und KMU entwickelt, getestet und in die Anwendung gebracht. Wir fügen Prototypen, und Funktionsmuster sowie Serien Ihrer Bauteile mit modernsten Laserstrahl- und Lichtbogenquellen. Darüber hinaus sind wir jederzeit gerne beratend tätig.